31 Jan 2018

Shorttrack-Welt schaut nach Dresden

Posted by Maria Deike

Text: Maria Deike

Wie auch in den Jahren 2010 und 2014 war Dresden vom 12.01-14.01.2018 erneut Gastgeber der Europameisterschaft im Shorttrack. Damit einher eben auch die letzte Hürde vor den Olympischen Spielen im Februar in Pyeongchang.

Zum Ersten Mal in seiner jungen Karriere durfte auch Adrian, neben Stars wie Victor An, oder Sjinkie Knegt, sein Seniordebut geben. Insgesamt reichte es bei ihm für einen guten 36.Platz. Unterstützt wurde der 19-jährige natürlich vor Ort von seinen Rostocker Teamkollegen und Anhängern des Vereins, die sich die Battles der Matadore nicht entgehen lassen wollten.

Neben Tobias Pietsch, Florian Becker und Christoph Schubert durfte Adrian auch in der 5000m Männerstaffel antreten. Bedauerlicherweise ereilte die Jungs im Semifinal sogar das doppelte Sturzpech, sodass es „nur“ für das B-Finale (gesamt 6.Platz) reichte.

Die deutsche Damenstaffel mit Anna Seidel, Gina Jacobs, Tina Grassow und Bianca Walter schaffte es hingegen ins A-Finale und schrammte hinter Ungarn, Italien und Frankreich nur knapp an den Medaillenplätzen vorbei.

Für Furore sorgte Dresdnerin Anna Seidel (gesamt 6.Platz), die unter dem ohrenbetäubendem Jubel der ca. 2107 Zuschauer, hinter Arianna Fontana und Suzanne Schulting über 1000m die Bronzemedaille gewann.

Bei den Männern wurde Sjinkie Knegt zu Held des Wochenendes, da er alle Strecken (1500m, 500m, 1000m und Staffel) für sich entscheiden konnte und somit bestens auf Olympia vorbereitet zu sein scheint.

Leave a Reply

Message:

  • 1.D-CUP

    Facebook


  • Schnuppertraining

  • Termine

      Keine Termine
  • Suche

    or
  • Slideshow

      Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.
  • Kategorien